Artikel

Gap Year: Volle Kraft voraus, rein ins echte Leben!

Was kommt nach der Schule? Diese Frage hat wohl jeden schon einmal beschäftigt. Für mich war die Antwort klar: Ein Gap Year. Das hatte verschiedene Gründe: Als ich das Abitur in der Tasche hatte, war ich gerade erst 16 Jahre alt. Zu früh für ein Studium! Ich konnte ja nicht einmal einen Mietvertrag alleine unterschreiben. Viele Arbeitgeber klagen heutzutage, dass den Schülern durch das G8-Schulsystem kaum Zeit bliebe, Praxiserfahrung zu sammeln. So entstand mein Plan, nach dem Abitur erst mal das wahre Leben kennen zu lernen, bevor ich mich in die nächste Bildungsetappe begebe. [...]

weiterlesen auf wissensschule.de

Warm-Up für’s Studium: Erfahrungsbericht meines Frühstudiums

Während der 11. Klasse entdeckte ich mein Interesse am Thema Wirtschaft. Über das außerschulische Angebot „Akademie für Oberstufenschüler“ wurde ich auf die Claussen-Simon-Stiftung aufmerksam. Sie fördert durch verschiedene Förderprogramme Schüler und Studierende, u. a. durch das Programm „Begeistert für Wirtschaft und MINT“: Es bietet motivierten und leistungsstarken Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, neben der Schule an der FOM Hochschule zu studieren. Die Studiengänge reichen von Business Administration über International Management bis hin zu Maschinenbau. Das Frühstudium ist möglich, weil die FOM eine berufsbegleitende Hochschule ist, d.h. den Studierenden ist es möglich, neben dem Studium zu arbeiten. Deshalb finden alle Vorlesungen abends in der Woche und am Samstag statt. Daher ist das Studium an der FOM auch mit der Schule zeitlich vereinbar. [...]

weiterlesen auf wissensschule.de